Grenzen setzen und schlank werden

Grenzen setzen - das klingt erstmal gar nicht nett. Wir sind es doch eher gewohnt, es vielen recht zu machen. "Kannst du nochmal kurz beim Supermarkt vorbei und mir etwas mitbringen?" "Ja, klar!" Oder: "Hilfst du mir beim Umzug?" "Hm, eigentlich wollte ich doch ..." "Ach, bitte, mach doch." "Na, gut." Aber wo bleibst du dabei? Schau dir das Foto an. Sieht die Tulpenwiese nicht wunderschön aus? Sie kann deinen inneren Reichtum symbolisieren. Und manchmal braucht er deinen Schutz.

Sonst könnte es passieren, dass andere diese Schönheit in dir gar nicht wahrnehmen, weil sie ihre eigenen Interessen haben und so, wenn auch aus Versehen, über deine schöne Tulpenwiese hinweggehen und die eine oder andere Tulpe umknicken. Nicht mit Absicht, aber durch Unachtsamkeit vielleicht. Umso wichtiger ist es, dass du achtsam mit dir und deiner Tulpenwiese umgehst. 

Und da du nicht ständig aufpassen kannst, ist es sinnvoll, sich richtig abzugrenzen. Auf dem Bild siehst du im Hintergrund einen Zaun, sodass nicht mehr jeder aus Versehen mitten durch die Tulpen gehen kann, es sei denn, du erlaubst es.

Der Zaun ist sehr luftig. Man kann gut durch ihn hindurchsehen und mit den anderen prima kommunizieren. Sie können deine wunderschöne Tulpenwiese sehen und bewusst wahrnehmen. Und trotzdem ist sie geschützt. Prima!

Was bedeutet das konkret für dich und dein Abnehmen?

Verändere die Bedeutung von Abgrenzen in eine Bedeutung von einem sicheren Raum für dich. Abgrenzen ist nicht gegen etwas oder andere, sondern für dich. Du kannst dich abgrenzen und den anderen liebevoll begegnen. Wir haben meistens davor Angst, dass uns die anderen nicht mehr mögen, wenn wir mal nein sagen.  Aber das stimmt so eigentlich nicht. Wenn du authentisch bist und bei dir bleibst, wirst du feststellen, dass dich die anderen dadurch mehr respektieren, als wenn du alles klaglos machst, aber eigentlich gar nicht möchtest.

 

Bleibe bei dir, egal, wie seltsam das auch sein mag. Und je mehr du zu deiner eigenen Schönheit und deinen persönlichen Werten und Impulsen stehst, desto leichter fällt es dir auch, auf überflüssige Kilos zu verzichten. Deine Kilos sind ein Rundumschutz. Sie puffern die ganzen Anforderungen ein bisschen ab. Durch das Übergewicht kommt nicht so viel ungefiltert an dich heran. Und die Kilos stellen in gewisser Weise auch eine Abgrenzung dar. 

Doch je mehr du gut auf dich selbst achtest, deine Freiheit spürst und sie lebst, wirst du sogar ein Vorbild für andere, die sich das nicht trauen. Und deine Kilos schmelzen dahin, denn du hast ihre Botschaft selbst umgesetzt. Ist das nicht schön?

So zeigen dir deine Kilos liebevoll einen Weg für dich selbst.

Abgrenzen und Schlankwerden geht Hand in Hand.

 

Wenn du weitere Fragen hast oder selbst von deinen Erlebnissen berichten möchtest zum Thema Abgrenzen, freue ich mich auf dich.

 

Und du weißt ja: Stärke dich selbst - nicht dein Gewicht.


Möchtest du regelmäßige Tipps, damit es wirklich mit dem Abnehmen klappt oder möchtest du beim kostenlosen Online-Kurs mitmachen? Dann trag dich in den Newsletter ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabi (Donnerstag, 06 August 2015 16:20)

    Hallo ihr lieben Abnehmfreunde!

    Warum hat hier noch noch niemand etwas geschrieben. Ja ich denk mir, weil es sehr schwer fällt.
    Auch mir fällt es sehr schwer! Nachdem ich beim Intensivkurs, als mein Abnehmtier den Igel gewählt habe, hat es bei mir gefunkt. Der Igel mit seiner Eigenschaft (schützend und geborgen) grenz mich liebevoll ab, damit ich meine Kilos nicht mehr brauche. Die Geborgenheit in mir selbst hab ich jetzt erkannt und ich fühle mich wohl in Ihr und ich kann so meine Abgrenzung gut spüren.
    Wünsche jeden seine Grenze zu finden und danach zu geniessen!
    Liebe Abnehmgrüsse
    Gabi

  • #2

    Jessica (Freitag, 07 August 2015 17:45)

    Liebe Gabi,

    ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, abgrenzen kann sehr liebevoll sein. Und wunderschön, dass du deine Geborgenheit immer mehr in dir selbst findest.

    Oft verbinden wir allgemein mit Abgrenzen sogar etwas Negatives, aber Abgrenzen ist eigentlich sehr positiv. Und dein Beispiel von dem Igel ist prima, denn es zeigt, dass wir uns selbst schützen können. Wir können also guten Kontakt mit uns selbst u n d anderen haben. Igel haben ja eine sehr weiche Seite und können sich gleichzeitig toll abgrenzen, schützen und mit sich selbst geborgen fühlen. Und genau das hilft auch beim Abnehmen. Super, dass du deine Abgrenzung, die dir gut tut, so gut spüren kannst.

    Liebe Grüße
    Jessica